Spielen wie... Chuck Berry

Spielen wie ... Chuck Berry

Autor Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 
Beschreibung Eine Lesson über Stil und Technik von Rock´n Roll König Chuck Berry

Chuck Berry - Biographie-Auszug aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Charles Edward Berry (* 18. Oktober 1926 in St. Louis, Missouri, USA ), besser bekannt als Chuck Berry, ist ein amerikanischer Pionier des Rock 'n' Roll. Berry war das erste Mitglied der Rock and Roll Hall of Fame (1986) und wurde 1985 auch in die Blues Hall of Fame aufgenommen. Berrys Vorbilder waren Nat King Cole, Louis Jordan und Muddy Waters, er selber wurde Vorbild von Größen wie Keith Richards, John Lennon oder Anguy Young (AC/DC).

Trotz der Debatte über die erste Rock´n Roll Aufnahme ist klar, dass bereits Chuck Berrys frühe Aufnahmen wie "Maybellene" (1955)
seinen Rock´n Roll Stil wiedergaben in dem der Blues und Country Musik mit Texten über Teenager, Mädchen und Autos mixte. Dazu
seine einwandfreien Soli auf der elektrischen Gitarre und seine energiegeladen Bühnenauftritte.

Chuck Berry Artikel bei Wikipedia 

Diskographie Auszug

After School Sessions, 1958
One Dozen Berrys, 1958
Chuck Berry is on Top, 1959
Rockin' at the Hops, 1960
New Juke Box Hits, 1962
Chuck Berry, 1963
Chuck Berry on Stage (Live), 1963
You never can tell, 1964
St. Louis to Liverpool (Live), 1964
Chuck Berry in London (Live), 1965
Fresh Berrys, 1965
In Memphis, 1967
Live at the Fillmore Auditorium, 1968
Back Home, 1971
The London Sessions, 1972

amazon Chuck Berry bei amazon.de

Das Equipment (von Gunt)

es333

In seinen Anfängen spielte Chuck auf einer Gibson 350ET mit P90 Single-Coil Pickups, seit 1957 mit Humbuckern. Später benutzte er Gibson ES330 und am häufigsten Gibson ES355 Gitarren. Seit Jahren benutzt er auf Tour zwei Fender Dual Showman Amps für seine ES355. Sein erster Amp war von Epiphone später bentutz er Fender und manchmal Orange Top Amps.

Der Stil
Chuck Berry ist berühmt für seine 2-Noten-Akkorde, auch Double Stops genannt. Er benutzt diese Technik in seinen Intros und Solos. Ausserdem benutzt er häufig den Blues-Shuffle Rhythmus für seine Verse.

Der Intro-Stil

Ich habe hier drei seiner berühmten Intro licks für euch die er in Songs wie "Roll over Beethoven", "Back in the USA" und natürlich in "Johnny B. Goode" verwendet hat.

MP3 MP3 der drei Intro anhören 

Chuck Berry Style Intro

chuck_berry_intro1
chuck_berry_intro2
chuck_berry_intro3

Der Solo-Stil

Zum Üben habe ich hier zwei typische Chuck Berry Soli für euch, beide in der Tonart D.

MP3 MP3 der zwei Soli anhören

chuck_berry_style_solo1

chuck_berry_style_solo2

 

Download 

GuitarPro Chuck Berry Style Intros

GuitarPro Chuck Berry Style Solos 


Noch mehr lernen und spielen?

"Easy Blues Guitar Solos"


Hier ist ein ebook mit 10 "einfachen" Blues/Bluesrock Solos in versch. Tonarten. Jedes Solo als hochwertige Graifk-Tabulatur in einem PDF-File, sowie als Guitar-Pro Datei.  
.. mehr Informationen

"Easy to learn Bluesguitar"


Dieser neue Gitarrenkurs im PDF-Format ist extra konzipiert für Gitarren-Neulinge und Einsteiger. Er basiert auf den Lessons dieser Seite, aber jede Lesson wurde komplett überarbeitet für schnelleres und einfacheres Verständnis. 
... mehr Informationen