Der 12-Takt-Blues

Der 12-Takt-Blues

Der normale "12-Bar-Blues" besteht in der Regel aus 3 Akkorden. Meistens als "I-IV-V"-Akkorde bezeichnet (alternativ als Tonika-Subdominate-Dominante). Der 1. Akkord ist der Grundton des Songs, aus dem sich die beiden anderen ableiten lassen.

Hier haben wir die Tonleiter (ohne Halbschritte): C D E F G A H C
Bei einem Blues in C ist der I-Akkord automatisch der C Akkord und so würde der IV-Akkord ein F und der V-Akkord ein G sein.
Zum testen einfach mal zählen:

I II III IV V
C  D  E  F  G

Das gleiche könnt ihr natürlich bei jedem anderen typischen Bluessong anwenden, einfach die Akkorde abzählen, wenn ihr den Grundton, d.h. den I-Akkord habt. Die einfachste und ideale Art die passenden Akkorde zu finden ist, einen Quintenzirkel zu verwenden. Bei dem untenstehenden braucht ihr nur einen Blick auf den Zirkel zu werfen, euer I-Akkord ist immer der Grundton und steht oben. Von dort aus, zählt ihr einfach ab. Manche Sachen sind wirklich einfacher als gedacht, oder?!

Quintenzirkel

Übung: Findet anhand von Zählen die I. IV. und V. Akkorde der folgenden häufig verwendetn Tonarten für 12-Taktblues heraus:

1. A
2. D
3. G

Lösung:
1 I = A IV = D V = E (Bsp. Stormy Monday Blues)
2. I = D IV = G V = A (Bsp. Good morning little schoolgirl)
3. I = G IV = C V = D (Bsp. Oh Pretty Woman)

Songs die auf I-IV-V Akkorden beruhen:
Crossroads (Orig. von Robert Johnson, gespielt von Eric Clapton, Rolling Stones, Lynyrd Skynyrd etc.)
Good morning little schoolgirl (Orig. von Sonny Boy Williamson, gespielt u.a. von Jonny Lang)
Malted Milk (Orig. Robert Johson, gespielt u.a. von Eric Clapton)
Pretty Woman (Orig. Albert King, gespielt u.a. von Gary Moore)
Pride and Joy (Stevie Ray Vaughan)
Stormy Monday Blues (Orig.?, gespielt u.a. von SRV, Albert King, Allman Brothers, Gary Moore)

[AD]

Fangen wir mit der Praxis an!


Jetzt spielt mal einen ganz einfachen 12-Bar Blues in E.
Unser 12-Takter folgt dem Schema: E (4 Takte) A (2 Takte) E (2 Takte) B (2 Takte) E (2 Takte)

Zum richtigen Üben könnt ihr auch die GuitarPro-Datei benutzen, mit der ihr leichter üben könnt, bis ihr diesen wichtigen Rythmus flüssig spielen könnt.

Wenn es euch zu längweilig anhört, könnt ihr gern auch 7er Akkorde (z.B. E7, A7...) verwenden (siehe nächste Lesson)!

Theoriewissen:
Das deutsche H wird im englischen B genannt
Das deutsche B wird im englischen Bb genannt

Standart 12-Takt-Blues Tonart E (4 Anschläge pro Takt!)

mp3 Datei mp3 anhören

12-Takt-Blues

Das ganze klingt natürlich noch etwas langweilig und eintönig. Deshalb beschäftigen wir uns im nächsten Teil mit Akkorden die dem Spiel etwas mehr Abwechslung und Farbe geben und natürlich mit Turnarounds, d.h. abwechslungsreichen Enden unserer Bluessongs.

Downloads 

GuitarPro Datei 12-Bar-Blues in different keys

GuitarPro Datei  Strumming 12-Bar-Blues in E